Oma und der Anrufbeantworter

15.04.2018

Meine Oma und ich trafen uns bei meiner Mutter in der Wohnung, um ihr bei Vorbereitungen für ein Abendessen zu helfen. Da ich Frühschicht hatte und meine Oma in Rente war, konnten wir in aller Ruhe am Mittag alles vorbereiten. Ich putzte das Bad, während meine Oma sich in der Küche austobte. Plötzlich klingelte das Telefon. Da ich mit Handschuhen zu Gange war, dachte ich meine Oma könne ran gehen, doch sie sah es wohl anders. Als wir beide bemerkten, dass der jeweils andere nicht ran ging, rannten wir beide zum Telefon. Der Anrufbeantworter war schneller. "Ich glaub das war Mama." sagte ich. Ich drückte auf den Startknopf um die Nachricht abzurufen, dann ging ich wieder ins Bad. Von dort aus könnte ich es auch hören. "Hallo ihr zwei, es wäre lieb, wenn ihr noch jemanden für mich zurück rufen könntet. Es geht um heute Abend. Die Nummer ist 015...." "HALT" hörte ich meine Oma rufen. "Nicht so schnell." sagte meine Oma. Ich lugte am Türrahmen vorbei, verwundert darüber, mit wem sich meine Oma unterhielt. Meine Oma griff zu Zettel und Stift, da war die Nachricht schon zu Ende. "Och, man. Jetzt war sie zu schnell." sagte sie quengelnd. Ich ging wortlos zum Anrufbeantworter und ließ die Nachricht erneut abspielen. Meine Mutter sprach das Selbe. "Kannst du die Nummer bitte noch mal wiederholen? Hallo? Langsamer." Meine Oma redete auf den AB ein. Ich musste grinsen. "Warum hört sie mir denn nicht zu?" fragte meine Oma schockiert. Ich erklärte ihr, wie ein AB funktioniert, danach hörte sie sich noch ein paar Mal die Nachricht an und war erleichtert, als die Nummer nun endlich vollzählig war. Ich musste über ihr süßes Verhalten schmunzeln.