Schöne Musik in den Kleingärten

10.02.2018

Was nicht zu meinen Talenten gehört ist das Singen. Ich weiß es, jeder der mich kennt weiß es auch und die die mich kennen lernen, begreifen es schnell. Rad fahre ich bei eigentlich jedem Wetter, wenn ich Lust darauf habe, also auch heute, an einem wundervoll kalten Wintertag mit etwas Sonne. Ich stattete meinen alten Chefs einen kurzen Besuch ab und fuhr dann zurück. Kurz vor meinem Haus musste ich durch eine Kleingärten-Siedlung fahren. Bei dem Wetter würde sich sowieso niemand dort befinden, also stöpselte ich mir mal wieder Musik in die Ohren. Heute etwas Dubstep, "ice cream" von Borgore. Nicht gerade ein jugendfreies Lied, aber eines meiner Lieblingslieder. Ich fühlte mich so frei auf meinem Rad, hatte einen schönen Tag gehabt und war nun an einem Ort, an dem sich keine Menschen befanden, also begann ich leise mit zu singen. "These bitches, they just dig my blue fucking eyes, oh my god. I save the best for last - surprise" Ich kam in Fahrt und wurde immer lauter. "All these bitches wanna lick my ice cream. I'm telling you, son, I'm living your dream." Jetzt kam mein liebster Teil. Eine stöhnende Frauenstimme begann und ich setzte ein, diesmal mit Körpereinsatz und passendem Gesichtsausdruck. "All I wanna do is to lick your ice cream. Give us girls a little something that will make us scream." Durch meinen heftigen Körpereinsatz verlor ich die Kontrolle über mein Rad, es schwankte. Gerade so konnte ich den Lenker noch halten und die Bremsen voll durchziehen. Knapp vor einem Zaun eines Kleingartens stoppte mein Rad. Erschrocken schaute ich gerade aus. Dort stand ein Mann, etwas älter, aber scheinbar verstand er Englisch. Ich hatte keine Ahnung was dieser Mann im Winter in seinen Kleingärten trieb, aber es sah fast so aus als würde er dort wohnen. Jedenfalls grinste er über beide Ohren und nickte. Peinlich berührt lächelte ich ihn an und radelte so schnell es nur ging aus der Kleingärten Siedlung raus. Was ich heute gelernt hatte: Niemals in der Öffentlichkeit singen, schon gar nicht so ein Lied, es könnte überall jemand sein... Peinlich.