Veganes Leben, Tag 16

01.12.2018

Dieser Tag würde einer der schwersten dieses Projekts werden, das wusste ich schon im voraus, doch dass er so schwer werden würde hätte ich nicht gedacht.

Beim Frühstück war noch alles in Ordnung, ich aß eine Kleinigkeit: Den Go On Natur von Alpro Soja, ein Quark Ersatz. Von der Konsistenz her ist es wirklich wie Quark im Gegensatz zu den anderen Produkten, die sind eher nach Art des Joghurts. Jedenfalls gab es dazu eine Banane und Haferflocken.

Dann waren wir zum Frühstück bei meinen Eltern eingeladen, Oma war auch dabei. Das gesellige Miteinander am Tisch war wie immer sehr schön, doch der Tisch war gedeckt mit Wurst und Käse und allem anderen möglichen nicht veganem Zeugs. Ich hielt mich dann an die Marmelade und mein veganes Brötchen, doch dann kam der dritte Patzer in diesem Projekt. Meine Mutter hatte mir einen Adventskalender gebastelt und zwar selbst eingekaufte Sachen schon verpackt in kleinen Geschenkchen. Das erste Türchen war ein Pausa Ciok von Schär. Ein leckeres kleines Küchlein würde ich mal sagen. Es lag da so vor mir, frisch ausgepackt und ich haderte mit mir. Soll ich, soll ich nicht. Mein Freund bekam auch einen Adventskalender von meiner Mama, in seinem Türchen war ein Ferrero Küsschen drin, die Weihnachtsedition mit Zimt. Er freute sich und schwubs war das Ding im Mund. Ich schaute mein kleines Küchlein immer noch an und beschloss, dass es ebenfalls in meinen Mund wandern würde. Super, kaum ist es drin, bereut man es schon vor lauter schlechtem Gewissen.

Doch das war noch nicht alles. Die Herausforderung kam dann noch und zog sich fast durch den ganzen Tag. Als die Familien-Männer sich dann nach dem Frühstück auf den Weg machten fingen meine Mama und ich an Weihnachtsplätzchen zu backen. Der Tag an dem ich immer naschte und zwar ohne Ende, doch heute dürfte das nicht so sein. Ich naschte nur von den Dingen wie: Glasur, ist ja nur Puderzucker und Wasser, sowie Kokosraspeln etc. Das war das anstrengste Weihnachtsbacken meines Lebens, wirklich. Hier zu widerstehen... Große Leistung.

Zwischen drin, aß ich dann mal ein veganes Brötchen mit bedda classic und Kräuterfrischkäse von SimplyV, während meine Mutter schön Plätzchenteig vor mir kaute. Es war jedoch trotz allem ein wunderschöner Tag, der am Abend dann auch ganz entspannt mit einem Kartoffel-Karotten-Süppchen und einem GoOn Alpro Natur mit Apfel beendet wurde.

Küsschen, die Mimi